18.06.2017, von OV Bad Honnef

Alarm zu später Stunde – PKW rollt in den Rhein

Der Alarm kam  1:23 Uhr am Morgen des 18.06.2017. Ein PKW war von der Rampe der Mondorfer Autofähre in den Rhein gerollt. Insgesamt 75 Einsatzkräfte rückten daraufhin aus, um das Fahrzeug zu bergen und ggfs. Passagiere zu retten.

Bei Eintreffen der Hilfskräfte war das Fahrzeug bereits 100 Meter stromabwärts getrieben.

Es befand sich etwa 20 Meter vom Ufer entfernt in zwei Metern Tiefe. Da der anwesende Besitzer des Wagens jedoch bestätigen konnte, das keine Personen in dem Fahrzeug seien, konzentrierten sich die Strömungsretter und Taucher der DLRG sowie die  THW-Kräfte darauf, den Wagen mit Seilen zu sichern. Geborgen wurde der Wagen  schließlich von der Feuerwehr. Neben dem THW Bad Honnef waren Kräfte der Feuerwehr aus Bonn und Bornheim, der DLRG aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis sowie der DRK Wasserwacht Rhein-Sieg bis in die frühen Morgenstunden im Einsatz.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: