10.08.2015, von OV Bad Honnef

Ausbildung tunesischer Zivilschützer in Bad Honnef

Bad Honnef. Zwölf hauptamtliche Ausbilder der tunesischen Zivilschutzbehörde Office National de la Protection Civile (ONPC) waren vom 25. Juli bis zum 9.August zu Gast beim THW. Im Rahmen des Projekts „Training of Trainers“ lernten sie im Ortsverband Bad Honnef  den Umgang mit Geräten in Theorie und Praxis sowie die Grundlagen der Ausbildungslehre kennen. THW- Präsident Albrecht Broemme überzeugte sich in der zweiten Lehrgangswoche vor Ort.

Bei seinem Besuch suchte Broemme das Gespräch mit dem Leiter des Projekts auf tunesischer Seite, Oberst Moez Ben Khalifa. Beide Seiten betonten den hohen Stellenwert der Ausbildung als Basis für die ehrenamtliche Arbeit im Bevölkerungsschutz. Broemme erkundigte sich bei allen tunesischen Gästen nach deren Arbeit in Tunesien sowie deren Einschätzung zum Lehrgang in Bad Honnef. Dabei stieß er auf viel Zustimmung und Begeisterung für die Maßnahme.

Mit dem Projekt „Training of Trainers“, für das der Ortsverband Bad Honnef ausgewählt wurde, sollen die Teilnehmender befähigt werden, künftig ehrenamtliche Einsatzkräfte auszubilden.

Der Inhalt des Lehrgangs orientierte sich an der THW- Grundausbildung. So standen neben einsatztaktischen Grundlagen der sichere Umgang mit Geräten und Werkzeugen auf dem Ausbildungsplan. Beispielweise befassten sich die tunesischen Zivilschützer mit unterschiedlichen Methoden zur Holz-, Gesteins- und Metallbearbeitung oder der Arbeit mit Leinen. Da Tunesien immer wieder von Hochwasser und Überschwemmungen betroffen ist, wurde auch das fachgerechte Füllen und Verbauen von Sandsäcken trainiert; hierfür verlagerte man den Unterricht an die NATO- Rampe am Rhein.

 

Die THW- Ausbilder vermittelten in den beiden Wochen weiterhin die Struktur und das Wesen einer von Ehrenamtlichen getragenen Einsatzorganisation. Ferner wurden Methoden und Didaktik der Wissensvermittlung aufgezeigt.

Als Teil eines größeren Projektvorhabens des Bundesministeriums des Innern unterstützt das THW seit August 2012 Tunesien bei der Etablierung von ehrenamtlichen Strukturen im Bevölkerungsschutz. Aufgabe des THW ist es, in Zusammenarbeit mit dem ONPC, Ehrenamtsvereine durch Ausbildung und mit materieller Unterstützung zu fördern.

Hierfür bildet das THW, in Anlehnung an die THW- Grundausbildung, ehrenamtliche Tunesierinnen und Tunesier in beiden Ländern aus. Auch hauptamtliche ONPC- Kräfte werden, wie in Bad Honnef, durch das THW geschult. Diese sollen als Ausbilder und Multiplikatoren tätig werden.

Neben der Schulung tunesischer Zivilschützer beschaffte das THW aus Projektgeldern Ausstattung im Wert von ca. 1,5 Millionen Euro für die bislang sechs Ehrenamtsvereine.  Zudem wurden 71 ausgesonderte THW- Fahrzeuge mit Projektmitteln wieder einsatzfähig gemacht und nach Tunesien überführt.

Der tunesische Bevölkerungsschutz wird großenteils durch hauptamtliche Kräfte getragen. Im Gegensatz zum THW, leisten die ONPC- Kräfte nicht nur technische Hilfe, sondern sind auch für das Brandwesen und den Rettungsdienst im Lande zuständig.

Von: Sebastian Vogler, LB-Dst.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: