07.09.2013, von OV Bad Honnef

Hand in Hand für den Ernstfall –THW und Freiwillige Feuerwehr üben gemeinsam

Zu einer gemeinsamen Übung haben sich Feuerwehrmänner der Freiwilligen Feuerwehr Rheinbreitbach und Helfer des Technischen Hilfswerks Bad Honnef am Samstag den 07. September auf dem THW Gelände in der Bad Honnefer Quellenstraße getroffen.

Zweck der Übung war es, die Kenntnisse der Feuerwehr über die Ausrüstung des THW’s zu verbessern und gemeinsam verschiedene Rettungsmethoden zu trainieren.

Pünktlich um 14:00 Uhr standen 18 Feuerwehrmänner und zehn THW Helfer parat für den ersten Übungsdurchgang. Mit Hilfe von Steckleiterteilen und einem Schleifkorb, allesamt Standardausrüstungsbestandteile des THW’s, wurde ein Leiterhebel gebaut. Er dient im Ernstfall der Rettung von Personen oder der Bergung von Sachgütern aus Höhen oder schwerzugänglichen Gebäuden. Zur realistischen Darstellung wurde eine Person in den Schleifkorb eingebunden und aus dem Obergeschoß der THW-Unterkunft abgelassen.

Eine zweiter Übungsteil galt dem Bereich „Schachtrettung“. Dazu wurde zunächst über einem Gulli ein Dreibock aus Teilen des THW-Einsatzgerüstsystems (EGS) errichtet. Bevor die Rettungsmaßnahmen jedoch beginnen konnten, vergewisserte sich ein THW-Helfer mit Hilfe eines Gaswarnspürgeräts, ob der Schacht gasfrei und damit gefahrlos begehbar war.

Da keine Gasgefahr bestand, konnten ein Feuerwehrmann und ein THW-Helfer, die zuvor eine Absturzsicherung angelegt hatten, mittels Dreibock in den Schacht abgelassen werden. Gemeinsam simulierten sie dort die Rettung einer Person aus einem engen Schacht.

Gegen 16:30 Uhr waren beide Übungsteile beendet. Nach einer kurzen Manöverkritik machten sich alle Beteiligten auf den Weg ins Wochenende.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: