27.08.2007, von OV Bad Honnef

Hochwassereinsatz in Troisdorf und Schiffskollision Höhe Niederdollendorf

Am frühen Mittwochnachmittag wurde der Ortsverband zu einem etwas aussergewöhnlichen Einsatz gerufen. Durch die starken Niederschläge der vergangenen Tage war der Pegelstand der Agger innerhalb von wenigen Stunden von 1,10m auf 3,80m angestiegen. Auch die Weiden am Aggerufer wurden überflutet. In Troisdorf konnte eine Viehherde nicht rechtzeitig auf eine höher gelegene Wiese getrieben werden, so dass Diese teilweise bis zu einem Meter im Wasser standen. Helfer in Watthosen unterstützen den Landwirt die Tiere aus dem Wasser zu treiben. Das Mehrzweckarbeitsboot (MZAB) sicherte vom Hauptstrom die Aktion ab, damit die Tiere nicht in tieferes Wasser gelangen konnten.

Nachdem dieser Einsatz beendet war kehrte der technische Zug in die Unterkunft in Bad Honnef zurück und stellte dort die Einsatzbereitschaft wieder her.

Während dieser Arbeiten wurde der Ortsverband zum nächsten Einsatz gerufen.

Die Leitstelle der Feuerwehr meldete, eine vermisste Person nach  Schiffskollision auf dem Rhein Höhe Niederdollendorf.

Die Fähre und ein Frachtschiff waren zusammengestossen.

Da alle Helfer noch in der Unterkunft waren, konnten Diese sehr schnell die Fahrt zum Einsatzort aufnehmen.

Der Einsatz konnte nach wenigen Minuten abgebrochen werden. Die sich im Wasser befindende Person konnte sich selbst in Sicherheit bringen. Kein Einsatz für das THW.

Die Helfer konnten um 0:30 Uhr nach Hause entlassen werden.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: