15.12.2010, von OV Bad Honnef

Malteser schulen THW-Jugend in Erster Hilfe

Foto: Malte Daniels MHD Bad Honnef

Viel gelernt und fleißig geübt haben Mitglieder der THW-Jugend bei einem Erste-Hilfe-Kurs der Bad Honnefer Malteser. In Theorie und Praxis lernten die Jugendlichen zwischen 10 und 18 Jahren im Verlauf von 8 Doppelstunden, wie man bei kleinen Blessuren und bei lebensbedrohlichen Notfällen richtig hilft. Mit Unterstützung der Verletztendarstellergruppe Bloody Malti konnten viele Notfallsituationen realitätsnah geprobt werden. Die Spezialisten für realistische Unfall- und Notfalldarstellung der Malteser hatten dazu einen ganzen Samstagvormittag lang 10 Unfallszenarien für die THW-Junghelfer vorbereitet.

„Es ist wichtig, das der Spaß nicht zu kurz kommt und die Jugendlichen Zeit haben das theoretische Wissen in praktischen Übungen umzusetzen“, sagt Malteser-Ausbilder Rainer Stens. Fehler machen sei dabei nicht nur erlaubt, sondern erwünscht: „Fehler kommen vor, aber daraus lernt man", sagt Stens. Doch viel wichtiger sei, dass die Jugendlichen sich in der Gruppe zum Helfen entschließen und als Team erfolgreich sind."

Das THW will sich demnächst bei den Maltesern revangieren: THW-Jugendbetreuer Jürgen Wessel dankte den Maltesern für die gemeinsame Ausbildung und kündigte an, den jungen Maltesern die technischen Rettungsmethoden, auf die das THW spezialisiert ist, zu vermitteln. Bereits im September hatten die Jugendlichen der Honnefer Hilfsorganisationen beim "Fit for Rescue"-Aktionstag erlebt, wie wichtig eine gute Zusammenarbeit unter den verschiedenen Diensten ist. Darum wollen sie nun öfters gemeinsam üben.

Text: Andreas Archut MHD Bad Honnef


  • Foto: Malte Daniels MHD Bad Honnef

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: